Glaubensfundamente
Startseite
Saturday, 19 June 2021
Hauptmenü
Startseite
Bibellesung
Fragen und Antworten
Gedanken zum Tag
Impressum
Preisrätsel
Themen
Wir über uns
Wort zum Sabbat
Datenschutzerklärung
Gründe für den Untergang des alten Israels E-Mail Drucken
Geschrieben von Vereinte Kirche Gottes  
Saturday, 03 April 2021

Gründe für den Untergang des alten Israels

Einige der Gründe für den Untergang Israels werden in der Bibel genannt:

Sie „ließen ihre Söhne und Töchter durchs Feuer gehen und gingen mit Wahrsagen und Zauberei um und verkauften sich, zu tun, was dem HERRN missfiel . . . Da wurde der HERR sehr zornig über Israel und tat es von seinem Angesicht weg, so dass nichts übrig blieb als der Stamm Juda allein“ (2. Könige 17,17-18; alle Hervorhebungen durch uns).
Viele Jahre später, nachdem auch Juda in Gefangenschaft geraten war, ließ Gott durch den Propheten Hesekiel auch weitere Gründe für den Untergang und die Verbannung beider Reiche bekannt geben:
„Seine Priester tun meinem Gesetz Gewalt an und entweihen, was mir heilig ist; sie machen zwischen heilig und unheilig keinen Unterschied und lehren nicht, was rein oder unrein ist, und vor meinen Sabbaten schließen sie die Augen; so werde ich unter ihnen entheiligt“ (Hesekiel 22,26).
In dieser Weissagung werden die Priester mit wilden Tieren verglichen:
„Die Oberen in seiner Mitte sind wie reißende Wölfe, Blut zu vergießen und Menschen umzubringen um ihrer Habgier willen. Und seine Propheten streichen ihnen mit Tünche darüber, haben Truggesichte und wahrsagen ihnen Lügen ; sie sagen: So spricht Gott der HERR, wo doch der HERR gar nicht geredet hat“ (Verse 27-28).
„Das Volk des Landes übt Gewalt; sie rauben drauf los und bedrücken die Armen und Elenden und tun den Fremdlingen Gewalt an gegen alles Recht. Ich suchte unter ihnen, ob jemand eine Mauer ziehen und in die Bresche vor mir treten würde für das Land, damit ich’s nicht vernichten müsste; aber ich fand keinen. Darum schüttete ich meinen Zorn über sie aus, und mit dem Feuer meines Grimmes machte ich ihnen ein Ende und ließ so ihr Treiben auf ihren Kopf kommen, spricht Gott der HERR“ (Verse 29-31).
Wiederholt klagt der Prophet Hesekiel die Israeliten für ihre Verwerfung des Sabbats an. Dieser Tag war ein besonderes Zeichen für das Volk Israel. Durch die Heiligung des Sabbats sollten die Israeliten an ihre Zugehörigkeit zu Gott erinnert werden:
"Sage den Israeliten: Haltet meinen Sabbat; denn er ist ein Zeichen zwischen mir und euch von Geschlecht zu Geschlecht, damit ihr erkennt, dass ich der HERR bin, der euch heiligt. Darum haltet meinen Sabbat, denn er soll euch heilig sein. Wer ihn entheiligt, der soll des Todes sterben. Denn wer eine Arbeit am Sabbat tut, der soll ausgerottet werden aus seinem Volk. Sechs Tage soll man arbeiten, aber am siebenten Tag ist Sabbat, völlige Ruhe, heilig dem HERRN. Wer eine Arbeit tut am Sabbattag, soll des Todes sterben. Darum sollen die Israeliten den Sabbat halten, dass sie ihn auch bei ihren Nachkommen halten als ewigen Bund. Er ist ein ewiges Zeichen zwischen mir und den Israeliten. Denn in sechs Tagen machte der HERR Himmel und Erde, aber am siebenten Tage ruhte er und erquickte sich." (2Mose 31, 13-17).

Wohin ging Israel?

Was geschah mit den Israeliten nach ihrer Wegführung nach Assyrien?
Allgemeine Annahme ist, dass die zehn nördlichen Stämme untergegangen sind. Daher wird oft von den „zehn verlorenen Stämmen“ gesprochen. Die vorherrschende Meinung in der Gelehrtenwelt ist, dass sie entweder von heidnischen Völkern aufgesogen wurden oder einfach ausgestorben sind. Im Gegensatz zu den Juden hatten die Angehörigen der zehn Stämme des Nordreichs den Sabbat nicht mehr gehalten; folglich verloren sie ihre Identität.

 

Was sagen die Prophezeiungen der Bibel zum Schicksal der zehn Stämme, die ihre Identität verloren haben? Heute nehmen viele fälschlicherweise an, die Juden machen das gesamte Israel der Antike aus, was aber keineswegs der Fall sein kann. In der Welt von morgen soll Israel mit Juda vereinigt werden. So prophezeit Hesekiel zum Beispiel:

„Du Menschenkind, nimm dir ein Holz und schreibe darauf: Für Juda und Israel, die sich zu ihm halten. Und nimm noch ein Holz und schreibe darauf:
Holz Ephraims, für Josef und das ganze Haus Israel, das sich zu ihm hält. Und füge eins an das andere, dass es ein Holz werde in deiner Hand."
Text entnommen aus der Zeitschrift "Gute Nachrichten" März-April 2014 der Vereinten Kirche Gottes.

 

Weiterführende Lektüren und Broschüren finden Sie auf unserer Web-Seite : www.gutenachrichten.org

Letztes Update ( Saturday, 03 April 2021 )
 
Design by Mamboteam.com | Powered by Mambobanner.de